Sprungziele
Seiteninhalt

Tipps

Kurze Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Ihrem Museumsbesuch!

   

Barrierefrei ins Museum

Parkmöglichkeiten: zwei ausgewiesene Behindertenparkplätze in der Nähe des Eingangs.

Zugang: Der Haupteingang des Museums ist über eine Rampe, Neigung <6%, stufenlos erreichbar.
Ausstellungsbereiche: Die Besichtigung des ebenen Museumsgeländes ist mit Hilfe eines Rollstuhls möglich. In der Regel sind die historischen Gebäude im Erdgeschoss erschließbar. Gern berät und hilft die Aufsicht, welche Museumsgebäude mit dem Rollstuhl zugänglich sind und stellt bei Bedarf auch Hilfen zur Verfügung.

Rollstuhl: Für mobilitätsbeeinträchtigte Menschen steht ein Rollstuhl zum Ausleihen zur Verfügung. Sitzgelegenheiten sind in einigen Gebäuden vorhanden.

Toiletten: Eine behindertengerechte Toilette befindet sich im Eingangsbereich des Museums.

Eingang/Museumsstüberl: Der Museumsladen und die Gaststätte sind barrierefrei zugänglich.

Ermäßigter Eintritt: Menschen mit einem Grad an Behinderung ab 80% zahlen einen ermäßigten Eintrittspreis von 2 Euro. Betroffene haben lediglich einen entsprechenden Nachweis vorzulegen.

Picknick im Museum

Im Ambiente der historischen Bauernhäuser laden Wiesen und Bänke an allen Museumsöffnungstagen zu einer kurzen Pause ein. Die selbstmitgebrachte Brotzeit kann im Grünen an den Biertischgarnituren unter den Bäumen verzehrt werden.

Fotografieren im Museum

Das Fotografieren ist zu privaten Zwecken auf dem Gelände des Bauernhausmuseums erlaubt. Die gewerbliche Verwendung bedarf der Zustimmung der Museumsleitung.

Hunde im Museum

Hunde sind im Bauernhausmuseum Amerang willkommen! An der Leine darf Ihr treuer Vierbeiner Sie im ganzen Gelände begleiten und muss keinen Eintritt zahlen.

Rauchen im Museum

Das Rauchen ist auf dem gesamten Museumsgelände wegen der hohen Brandgefahr nicht gestattet. Lediglich am Eingangstor und im Bereich des Biergartens finden Sie Aschenbecher.