Sprungziele
Seiteninhalt

Sonderausstellung

Heimat 1918

Gemeinschaftsausstellung Museumsnetzwerk Rosenheim
1. Juli 2018 - 5. Mai 2019

Das Jahr 1918 markiert eine Wende: Mit dem Ende des Ersten Weltkriegs, dem Sturz der Monarchie in Bayern und der beginnenden Weimarer Republik veränderte sich nicht nur das politische Leben.

Gewinn und Verlust
Der Sägewerksleiter und Holzhändler Otto von Steinbeis (1839–1920) gründete im Mangfall- und im Inntal eine Vielzahl von Unternehmen. Auch in Bosnien wusste der Industriepionier die lokalen Holzvorkommen gewinnbringend zu nutzen. Einen Teil der Profite, die er auf dem Balkan erwirtschaftete, investierte er 1912 in den Bau der Wendelsteinbahn, der ersten Bergbahn in den bayerischen Alpen. Das „Unternehmen Bosnien“ mit dem Waldbahnnetz wurde ihm nach dem Ersten Weltkrieg vom neu gebildeten Staat Jugoslawien entzogen. Für das Land selbst war die frühe Erschließung durch Eisenbahn und Verladehafen ein Gewinn. Für Steinbeis allerdings versiegte durch die Enteignung die Geldquelle für weitere visionäre Projekte.

Besuchen Sie auch die 13 weiteren Museen in Stadt und Landkreis Rosenheim, die an der Ausstellung teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter Museumsnetzwerk Rosenheim.